Polymerasekettenreaktion (PCR) in der Lebensmittelanalytik

Jahrgangsstufe:Sek II
Beschreibung:In diesem Experiment soll die Herkunft des Fleisches in verschiedenen Wurstproben untersucht werden. Die TeilnehmerInnen isolieren die DNA aus Wurst, die nach Herstellerauskunft das Fleisch von unterschiedlichen Tierarten enthält. Die DNA-Vervielfältigung erfolgt mit Hilfe der PCR, bei der spezifisch ein Teil des mitochondrialen Cytochrom b-Gens vervielfältigt wird. Die PCR-Produkte werden anschließend mit Restriktionsenzymen geschnitten und die Spaltprodukte gelelektrophoretisch analysiert. Das Experiment ist vergleichbar mit einer realen Lebensmittelkontrolle; die Spaltungsmuster sind dabei spezifisch für unterschiedliche Arten.
Seminarthemen:DNA-Extraktion über Silikamembran, PCR, Gelelektrophorese, Restriktionsenzyme, mitochondriale DNA, Lebensmittel-überwachung
Dauer:Tag 1: ca. 6 h, Tag 2: ca. 4 h
Besonderheiten:2-tägiger Kurs
Fachrichtung:Biologie